Busan 2013: Pilgerwege der Gerechtigkeit und des Friedens

Wurzeln – Ideen – Schritte

 

Wir gehen aus vom Aufruf des Ökumenischen Rates der Kirchen in Busan 2013 und vergewissern uns was „Pilgern“ alles bedeuten kann. Im zweiten Schritt stellen wir verschiedene Pilger-Ideen vor, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Angeregt davon geht es um eigene Schritte, ganz konkret und als Ideen für die eigene Arbeit.

Mitwirkende:
Anne Heitmann, Leiterin der Ökumeneabteilung der Ev. Landeskirche in Baden, Mitglied im Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen, Karlsruhe/ Genf

Julika Koch, Referentin für Friedensbildung der Nordkirche, Hamburg

Sabine Müller-Langsdorf, Referentin für Friedensarbeit, Zentrum Oekumene der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelische Kirche Kurhessen Waldeck, Frankfurt/ Main

Sabine Udodesku, Evangelische Kirche in Deutschland – Projekt Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens, Hannover

 

Veranstalter:

Ökumenische Konsultation Gerechtigkeit und Frieden (ÖKGF)

Freitag, 5. Juni 2015

11 – 13 Uhr

Gemeinderaum 2

Evangelische Friedensgemeinde

Schubartstr. 12 in Stuttgart