Ohne Waffen, aber nicht wehrlos

Gewaltfreie Intervention – Menschen schützen, Gewalt verhindern

 

Moderation und Einleitungs-Kurzvortrag: Christine Schweitzer

Teilnehmer*innen:

In der Veranstaltung soll auf dem Podium und mit den ZuhörerInnen darüber diskutiert werden, welche Möglichkeiten es gibt, in eskalierte Konflikte mit gewaltfreien Mitteln von außen einzugreifen. Die PodiumsteilnehmerInnen kommen aus Organisationen, die Gewalt bekämpfen und verhindern, indem sie dorthin gehen, wo der Konflikt besteht. Einige von ihnen konzentrieren sich ausschließlich auf den Schutz Bedrohter durch die Präsenz internationaler Freiwillige oder Friedensfachkräfte. Andere haben Programme und Projekte, bei denen es u.a. auch um den Aufbau von lokalen Krisenfrühwarnsystemen, um Unterstützung von Dialog zwischen den Konfliktparteien, die Förderung der Zivilgesellschaft, um Trainings und um die Reintegration von Flüchtlingen und ehemaligen Kämpfern geht.

 

Die verschiedenen Initiativen werden ihre Arbeit kurz vorstellen, und danach sollen u. a. folgende Fragen diskutiert werden:

  • Wie funktioniert „Schutz“?
  • Internationale Freiwillige – Schutz oder Geschützte?
  • Solidarität und Unparteilichkeit

Veranstalter:

Bund für Soziale Verteidigung

Samstag, 6. Juni 2015

19:30 – 21:30 Uhr

Gemeinderaum 2

Evangelische Friedensgemeinde

Schubartstr. 12 in Stuttgart